Zum Inhalt springen

Die Pina Bausch Foundation hat eine Filmversion von Pina Bauschs Stück Palermo Palermo veröffentlicht. Der Film ist kostenfrei über die Website der Foundation verfügbar. Vor der Veröffentlichung gab es eine Premiere in Wuppertal. 200 Gäste konnten den Film auf einer Leinwand im ehemaligen Schauspielhaus vorab anschauen.

Vor dem Film fand eine Gesprächsrunde statt. Daran teilgenommen haben Leoluca Orlando (Bürgermeister der Stadt Palermo), Jan Minařík (ehemaliges Ensemblemitglied Tanztheater Wuppertal Pina Bausch), Matthias Burkert (Musikalische Mitarbeit Tanztheater Wuppertal Pina Bausch) und Ismaël Dia (Archivleitung Pina Bausch Foundation). Prasanna Oommen hat das Gespräch moderiert. Zusammen haben sie über das Stück, den Film und das Pina Bausch Archiv gesprochen. Das Publikum konnte sich an dem Gespräch beteiligen.


Empfehlungen

<p><em>Palermo Palermo</em> - Ein Film zum Stück von Pina Bausch</p>

Film

Palermo Palermo - Ein Film zum Stück von Pina Bausch

Für eine Filmversion des Stückes Palermo Palermo hat die Pina Bausch Foundation einzelne Filmaufnahmen aus dem Archiv zusammengeschnitten. Da das Filmmaterial sehr alt ist musste es digitalisiert und aufgebessert werden. Das Filmmaterial wurde von der Filmproduktionsfirma Metrovision gefilmt. Es gehörte lange dem französischen Verlag L’Arche Editeur. Bevor die Foundation einen Film aus dem Material geschnitten hat, hat sie das Material von L’Arche Editeur gekauft. Der Ankauf wurde finanziell unterstützt von der Kunststiftung NRW und der Kulturstiftung der Länder.


nach oben